Was ist ein Freelancer?

💡 WisR Tipps: Dieser Artikel beschäftigt sich mit der Frage, was ein freies Dienstverhältnis bedeutet und beinhaltet und gibt Tipps, über welche Plattformen man auch im Internet zu Jobs für Freelancer gelangt.
ACHTUNG - Die folgenden Angaben betreffen nur Österreich. Die für Deutschland zutreffende Version folgt in Kürze.

Das englische Wort “Freelancer” bedeutet auf Deutsch “freier Mitarbeiter”, in Österreich auch “freier Dienstnehmer”.

Als Freelancer genießt man mehr Freiheiten als DienstnehmerInnen, die in einem Unternehmen fix angestellt sind. Das hat viele Vorteile, kann aber auch einige Nachteile mit sich bringen, auch was das Lohnniveau angeht, da man als freier Dienstnehmer nicht an den Kollektivvertrag gebunden ist. Als Freelancer ist man aber auch nicht Ortsgebunden und kann bzw. soll die vereinbarte Arbeit von jedem Ort aus erledigen können, z.B. von zu Hause (“Home Office”) oder auch im Lieblingscafé.

Die vereinbarte Arbeit (Inhalt, Einsatzgebiet, Lohn, Ort) wird in einem Dienstvertrag festgehalten und geregelt.

Was sind klassische Freelancer-Branchen?

Ein Freelancer ist nicht gleichbedeutend mit Freiberufler, die Bezeichnung Freelancer bezieht sich auf das Dienstverhältnis und sagt noch nichts über den ausgeübten Beruf aus. Man braucht als Freelancer für die Ausübung des Jobs keine Berechtigungsprüfung wie z.B. als klassischer Maler oder als Architekt.

Die meisten Freelancer Jobangebote und dementsprechend auch Freelancer Jobplattformen finden sich in den kreativen Bereichen wie zB. Grafik, Design, Social Media Marketing oder Programmieren/Developer. Doch der Trend zum freien Dienstnehmer nimmt an. Viele Serviceberufe (wie z.B. Telefonische Kundenbetreuung aber auch in der Gastronomie) sehen von Anstellungen ab und sind mittlerweile mit freien Dienstverträgen geregelt.

💡 WisR Tipps: Hier erfährst du mehr!
Alles über die Selbstständigkeit

Arbeitsrecht als freier Dienstnehmer

Die angesprochenen Freiheiten haben aber auch einen Preis. Denn freie Dienstnehmer bzw. Freelancer haben nur einen eingeschränkten arbeitsrechtlichen Schutz. Das kann auch positiv sein - man kommt schneller aus einem Job heraus, wenn er einem doch nicht gefällt (und es der Dienstvertrag zulässt).

Es besteht auch kein Anspruch auf einen Mindestlohn, wie er im branchenüblichen Kollektivvertrag vereinbart ist. Es besteht auch kein automatischer Anspruch auf Urlaub.

Versicherung

Verdienst unter der monatlichen Geringfügigkeitsgrenze

Freelancer, die unter der monatlichen Geringfügigkeitsgrenze beschäftigt sind, sind nur unfallversichert, nicht jedoch krankenversichert. Sie sind vor Aufnahme Ihre Tätigkeit vom ArbeitgeberIn in der Unfallversicherung anzumelden. Geringfügig beschäftigte freie DienstnehmerInnen können sich zusätzlich freiwillig kranken- und pensionsversichern.

Die Geringfügigkeitsgrenze beträgt für das Jahr 2019 446,81 Euro.

Verdienst über der monatlichen Geringfügigkeitsgrenze

Freelancer, deren monatliches Entgelt die Geringfügigkeitsgrenze übersteigt, müssen beim zuständigen Krankenversicherungsträger als freie Dienstnehmer angemeldet werden und sind dann auch unfall-, kranken und pensionsversichert. Sie unterliegen auch der Arbeitslosenversicherungspflicht und der Insolvenz-Entgeltsicherung.

💡 WisR Tipps: Hier erfährst du mehr!
Alles über den Zuverdienst in der Rente

Steuerpflicht

Freie Dienstnehmerinnen/freie Dienstnehmer sind einkommensteuerpflichtig, jedoch nicht lohnsteuerpflichtig, da sie wie Selbstständige behandelt werden.

Für die Entrichtung der Einkommenssteuer sind sie selbst verantwortlich. Die Steuerpflicht richtet sich nach dem steuerpflichtigen Jahreseinkommen. Gibt es neben den Einkünften als Freelancer noch lohnsteuerpflichtige Einkünfte (aus nicht selbstständiger Arbeit oder Pension), dann liegt die Grenze für das steuerfreie Jahreseinkommen bei 12.000 Euro.

´´´´´´´´´

Jobplattformen für Freelancer

Es gibt unterschiedliche Jobplattformen, die international agieren und Freelancern va. im kreativen Bereich dabei helfen sollen, zu Jobs zu kommen. Leider ist der Preisdruck teilweise enorm und das Lohnniveau dadurch auch nicht hoch.

Fiverr

Fiverr ist eines der bekanntesten Freelancer Plattformen mit einen europäischen Hintergrund. Fiverr wurde 2010 in Tel Aviv gegründet und agiert mittlerweile weltweit. Freelancer legen ein Profil an und zeigen ihr Portfolio. Nomen est Omen: Der Preis startet bei hier allerdings bei einem (sehr billigen) Fünfer.

www.fiverr.de

Upwork

Upwork ist eine US-Amerikanische Plattform für Freelancer vor allem in den Bereichen Technologie und Design. Upwork ist nach eigenen Angaben auch das größte Netzwerk weltweit mit 12 Millionen registrierten Freelancern, die ihre Fähigkeiten in Profilen anbieten und 5 Millionen Abnehmern.

www.upwork.com

WisR

Nicht älter, sondern weiser ist das Motto dieses jungen und erfolgreichen Startups aus Wien mit Tätigkeitsfeldern in Österreich und Deutschland. Die Jobplattform für Erfahrung bietet Jobs in allen Branchen und Arbeitsverhältnissen an: Von der Vollzeitanstellung bis zum geringfügigen Zuverdienst in der Pension. Es gibt keine Beschränkung auf Freelancer Jobs. Projektarbeit mit Honorarnote oder Teilzeit im Angestelltenverhältnis. Bei WisR geht es primär um Erfahrung, Wertschätzung und Austausch zwischen den Generationen. Die Registrierung und Nutzung ist kostenlos für jobsuchende Senior Talents ab 59+ Jahren. Firmen bzw. Unternehmen bezahlten für die Veröffentlichung von Jobinseraten und der Suche im WisR Senior Talent Pool.

www.growwisr.com

´´´´´´´´´

Nicht älter, sondern weiser! Die Jobplattform für deine Erfahrung

Sind Sie Arbeitgeber? Hier klicken!


Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.